Rezension: Was der Sturmwind sät von Kathleen E. Woodiwiss

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre: Liebesroman
Erschienen: Februar 1995
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442428144
Preis: DM 14,90 / EUR 5,70
Seiten: 474
Gebunden: Paperback

 

Cover und Klapptext

 Russland, zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Die junge Gräfin Synnovea soll zur Heirat mit einem alternden Fürsten gezwungen werden. In ihrer Not fasst sie einen verwegenen Plan: Colonel Tyrone Rycroft soll sie retten – ohne dass er davon weiß …

 

 

 

 

 

 

Cover und Klapptext

Für das Cover und den Text würde ich 4/5 Mützen vergeben. Da, das Cover sehr anzieht dieses Buch zu lesen und auch der Klapptext gibt den Inhalt gut wieder.

 

Meine Meinung:

Der Sturmwind hat mich durch dieses Buch gezogen und hat Spuren hinterlassen. Erotisch, magisch, wild, dramatisch, es gibt so viele Wörter die das Leseerlebnis beschreiben würden. Macht’s euch bequem und laßt euch entführen, in das Jahr 1620. Haltet der zarten Synnovea die Hand und fühlt wie sie, wenn sie verführt wird.

 

Ich kann guten Gewissens 5/5 Mützenpunkten geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.