Rezension: Wandelwelt von Diana J. Jacobs-Waibel

Basics:

Titel:  Wandelwelt
Verlag:  Finde Fantasie Verlag
ISBN:  9783981222913
Preis:  12,92€
Seiten:  1 CD

Cover:

Das Cover auf der CD finde ich nicht so schön wie das der Hardcoverausgabe die ich auch schon mal mir anschauen durfte. Es ist schön, keine Frage, man kann dort doch so einiges Entdecken, Ideal für Kinder. Und für die ist dieses Hörbuch schließlich gemacht worden.

 

Klapptext:

Minou glaubt an Elfen, an Feen und an Drachen.
Die Erwachsenen sagen, sowas gibt es nicht.
Nur Zahlen und Buchstaben, sagen sie, die gibt es!
Zum Glück hat Minou aber noch Noumi, ihr Kleines Wesen, das genauso aussieht wie sie.
Und bald ist sich sogar die Mathelehrerin Frau Besserwissen nicht mehr so sicher, ob unsere Welt nicht doch größer ist….

Dieser Klapptext ist mal ideal… für Kinder! Leider können Erwachsene nicht erkennen das es wirklich ein „Pädagogisch Wertvolles“ Hörbuch ist… schade…

Meinen Meinung:

Vor einiger Zeit an einem schönen Spätfrühjahrstag, mitten in Hamburg traf ich Gabriella Engelmann, ihr fragt euch was die jetzt in dieser Rezension zu suchen hat? Neben ihr traf ich einige Blogger und Diana Jacobs-Waibel. Sie kam mit Gabriella Engelmann. Ich hatte bis zu diesem Tag von ihr noch nichts gehört. Kein Wunder… denn ihr Buch und der dazugehörige Verlag waren noch ganz frisch. Ich habe mich mit ihr ein wenig unterhalten, sie ist eine wirklich nette Person (ist irgendwie doof ausgedrückt) und super interessant. Denn sie setzt sich dafür ein das Kinder ihre Fantasie benutzen um sich Welten voller Elfen, Feen, Drachen und anderen Wesen erschaffen, mit ihren Gedanken. Leider wird von Kindern heutzutage immer früher erwartet „Erwachsen“ zu sein. Zu meiner Zeit (oh Gott das hört sich jetzt aber Alt an) war es auch leider teilweise schon so. Aber ich erschuf mir dennoch meine Welten, egal ob ich mit Puppen spielte oder im Sand buddelte. Irgendwann war das aber „uncool“, obwohl es vielen Kindern vermutlich wie mir ging das sie insgeheim dennoch in ihre Fantasiewelten abdrifteten und sich Luftschlösser bauten. Erwachsene mit zuviel Fantasie werden in der Regel Autor, Regisseur oder kommen in die Klapse.

Diana hat den Weg der Autorin gewählt und lebt ihre Fantasie in diesem Buch aus. Es handelt von Minou und ihrem kleinen Wesen Noumi und von Frau Besserwisser, Minous Lehrerin. Minou hat noch Fantasie, eine der letzten ihrer Klasse und geht damit sehr offen um, Frau Besserwisser ist der Meinung das Minou wohl schon zu alt ist für Fantasiewesen die ja gar nicht existieren. Ob Frau Besserwisser belehrt wird oder nicht lass ich mal offen 😉

Das Hörbuch ist wundervoll gesprochen, als ich es hörte erinnerte ich mich an meine erste MC (für alle die damit nix mehr anfangen können das sind Kassetten 😀 ), es handelte sich um eine mit Weihnachtsmärchen. Auch diese wurden ähnlich gesprochen. Ich habe diese MC heute noch, nur hören tue ich sie nicht mehr… Dieses Hörbuch ist super Kindgerecht gesprochen um es mal auf den Punkt zu bringen. Das ganze wird immer wieder mit Musik unterlegt die so gut passt das man sich richtig gut fallen lassen kann und einfach nur zuhören möchte und man sich wünscht das es bitte nicht so schnell enden mag.

An diesem Spätfrühlingstag konnte ich übrigens auch in die Hardcoverversion dieses Buches schauen, gelesen habe ich leider nicht alles schon dort, sonst hätte ich euch viel früher davon berichtet. Aber die Zeichnungen in dem Buch habe ich mir angesehen, und diese waren super schön, ich habe mich fast in ihnen verloren und wären da nicht die anderen Blogger gewesen hätte ich sie mir Stundenlang anschauen können.

Egal ob ihr euch, wie ich, für das Hörbuch oder die Hardcoverversion für eure Kinder entscheidet, mit diesem Buch tut ihr ihnen etwas wirklich gutes. Ich habe gerade mal geschaut ob ich irgendwo eine Altersempfehlung finden kann, leider nicht, aber ich denke ab dem 4. Lebensjahr ist dieses Buch geeignet. Denn es ist eine Wunderbare „Gute-Nacht-Geschichte“, aber dennoch so einfach das Kinder es ohne weiteres auch mit einfachen Lesekenntnissen erlesen können. Oder eben das Hörbuch hören können.

 

War klar, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.