Rezension: Ulrich Schlupf und Friedrich Tümpel: Freunde von Brigitte Nalenz

Klapptext:

Ein Künstler-Kinderbuch – nicht nur für Kinder – mit dem unversöhnlichen Gegensatz von Hund – Katze – Maus, der durch eine gemeinsame Milchschüssel aufgehoben wird, Freundschaft entstehen läßt. Der Text hat in seiner Schlichtheit eine große Dimension. Wir alle könnten, wenn wir wollten, auch aus einem gemeinsamen Milchnapf schlürfen; das Andersartige eben anders sind und nicht unbedingt böse.

Fazit:

 Ich liebe es ja immer mal wieder das Kind in mir entdecken zu dürfen. Hier auf meinem Blog nimmt es mir zudem niemand übel wenn ich dies tue und Kinderbücher rezensiere. So wie dieses, welches für Kinder von 6 – 36 Monaten ausgegeben wird. Es geht um eine ganz besondere Freundschaft zwischen einer Katze und einer Maus und ihrem täglichen Ritual, welches von einem Hund gestört wird eines Tages. Da man neben der ungewöhnlichen Freundschaft etwas lernen soll, geht es um das abbauen von Vorurteilen. Eine sehr schöne Geschichte, erzählt auf 20 sehr hochwertigen Buchseiten. Das Papier ist dick und fühlt sich klasse an, man merkt das dieses Buch für mehr als eine Generation gefertigt worden ist. Da es nun mal „nur“ 20 Seiten sind, mag ich gar nicht allzu sehr auf die Geschichte eingehen damit ich nicht zu viel verrate.

Was aber die Zeichnungen, die alle von Anton  Paul Kammerer stammen, betrifft muss ich gestehen das ich hier gerade Anfangs etwas skeptisch war. Denn es handelt sich ja immer noch um ein Kinderbuch für die kleinsten. Hier erwarte ich als Erwachsener verspielte und Detailreiche Bilder, oder zumindest welche auf denen man noch ein wenig was entdecken kann. Hier sind künstlerisch sicher sehr anspruchsvolle Zeichnungen drin, aber alles andere als Kindgerecht – zumindest auf den ersten Blick. Denn sind wir mal ehrlich, wer hat unser Bild geprägt? Nur die uns bekannten Bücher, und die sind nun mal meist anders. Nach einigen Seiten waren diese Bilder für mich ganz „normal“ und gehörten zu der Geschichte dazu. Sie fingen mir immer mehr an zu gefallen und ich blätterte sogar noch mal zurück um mir die anderen nochmals genauer anzusehen und entdeckte eine neue (andere) Detailreichheit.

Ich möchte gerne für dieses Buch eine Leseempfehlung aussprechen, einfach weil unsere Kinder durch diese Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft so viel lernen können und die Bilder so anders sind als in den meisten Kinderbüchern.

 Eckdaten:

Titel: Ulrich Schlupf und Friedrich Tümpel: Freunde
Autor: Brigitta Nalenz

llustrationen: Anton Paul Kammerer
Erscheinungsdatum: April 2014
ISBN: 978-3941209305
Seitenanzahl: 20
Verlag: Typostudio Schumacher-Gebler GmbH Studio für Typographie, Satz und Druck

Mützenwertung:

MützeMützeMützeMützeMütze

2 Gedanken zu “Rezension: Ulrich Schlupf und Friedrich Tümpel: Freunde von Brigitte Nalenz

  1. Leider stimmt die Altersangabe von Verlag und Amazon nicht.
    Das Buch ist fùr Kinder ab 4 Jahre sowie das erste Lesealter geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.