Rezension: Sturz der Titanen von Ken Follett

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre:
Historischer Roman
Erschienen:
28.09.2010
Verlag:
Lübbe
ISBN:
978-3-7857-2406-4
Preis:
28,-
Seiten:
1022
Gebunden:
Hardcover

 

Cover und Klapptext

Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.
Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiter und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.

–> Leseprobe

Meine Meinung:

Das Cover ist nicht so ansprechend und für den Inhalt hätte man ein besseres Wählen können. Der Klapptext ist treffend, verrät aber nicht zuviel. Für das Design vom Cover und den Text vergebe ich leider nur 3/5 Mützen.

Inhalt:

Sturz der Titanen, ist aus der meisterlichen Feder, von Ken Follett. Er beschreibt wieder einmal, hervorragend, das Leid und die Liebe, Hass und Gier, so wie die Macht des Schicksal’s. Es gab wieder viele Stunden in der Welt, die Follett für mich gezaubert hat. Schon die ersten Seiten haben mich total in seinen Bann gezogen. Anfangs dachte ich noch, mit all den verschiedenen Schauplätzen und Charakteren würde ich durcheinander kommen, aber es war ganz einfach für mich da mit zu kommen. Sowas kann auch nur ein außergewöhnlicher Autor schaffen 😉

Daher fällt es mir  sehr leicht meine Beurteilung festzulegen. Ich vergebe nur bei sehr guten Büchern 6 Mützen. Dieses ist so ein’s.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.