Rezension: Schokolade zum Frühstück Das Tagebuch der Bridget Jones von Helen Fielding

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre:
Frauenroman / Humor
Erschienen:
Juni 1999
Verlag:
Goldman
ISBN:
978-3442443925
Preis:
7,50
Seiten:
352
Gebunden:
Taschenbuch

 

Cover und Klapptext

Mit ihrem Romandebut, dem „Tagebuch der Bridget Jones“ hat die britische Autorin Helen Fielding die Bestsellerlisten in aller Welt auf Anhieb erobert. Männerlos, aber mit einer Mutter, die es nur gut mit ihr meint und einem besten Freund, der nicht auf Frauen steht, ist Bridget Jones eine Frau von heute. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Jude und Shazzer werden alle zentralen Fragen des Daseins gelöst – von der Bindungsunfähigkeit der Männer über Dreißig bis zur Interpretation von Schwangerschaftstests…
Meine Meinung:

Das Cover ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Beim Klapptext kommt schon mal das erste Schmunzeln, ist genau passend zum Inhalt.

Dafür kann ich nur 2/5 Mützen geben.

Inhalt:

Bridget Jones kennt wohl jeder. Zumindest als Film, aber auch das Buch ist ein Schenkelklopfer. Lachen ist garantiert. Frauenprobleme werden bis ins kleinste beim Eisessen zerlegt und bringen jeden zum Lachen, wenn die Ergebnisse getestet werden. Bridjer Johnes spricht vielen Frauen aus der Seele, trotzdem auch für Männer ein Grund zum herzhaften Lachen.

Mir gefällt es sehr gut, kann es nur weiter empfehlen.

Gibt volle 5/5 Mützen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.