Rezension: Rae Dep – Ein neuer Tag, eine neue Welt von Geschwester M und M

Klapptext:

Rae gönnte sich einen Atemzug Ruhe, bevor sie in Panik ausbrach: Sie befand sich hier als einzig normaler Mensch in einer magischen Welt. Was machte sie jetzt? Mit ihren Jeans »Made in China« und dem »I love NY«-T-Shirt musste sie auffallen wie ein kleines, grünes Männchen, das die Fifth Avenue entlang spazierte.
Sie musste sofort hier weg! Sie musste, sie …
Doch die mahnende Stimme in ihrem Kopf wurde immer leiser, als Rae einen Blick auf die Straße warf. …

»Wie verberge ich in einer magischen Welt, dass ich keine Hexenkräfte besitze?«
Diese Frage stellt sich die fünfzehnjährige Rae, als sie nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Tante zieht und dort auf Hexen, Magier und Zauberer trifft, die Nichtmagische wie sie nur aus Fantasybüchern kennen.
Das hat auch seinen Grund – und dieser Grund nennt sich das Felsenhaus, eine Geheimorganisation, die dafür sorgt, dass beide Welten nichts voneinander erfahren. Doch Raes Existenz bringt dieses Geheimnis in Gefahr. Das können sie nicht zulassen.

 

Fazit:

Mittlerweile bekomme ich täglich von so genannten „Self Publishern“ Vorschläge was ich doch alles lesen könnte. Da meine Zeit begrenzt ist suche ich mir, meiner Meinung nach, nur die Perlen heraus, so wie ich es auch bei Verlagsbüchern tue. Ich versuche auch immer auf alle Mails zu antworten, was leider nicht immer möglich ist, da noch ein Leben neben dem bloggen habe. Warum ich euch das erzähle? Weil dieses Buch aus so einer Mail stammt. Diese Mail stammte von Ende Oktober und als ich im November mal wieder alle Mails durchschaute wo ich noch genauer gucken wollte, viel mir diese in die Hände, ich las den Klapptext und dachte, dass es was für mich sein könnte. Ich fing an die Leseprobe zu lesen. Ein Mädchen welches aufgrund des Todes ihres Vaters zu ihrer Tante soll… das diese aber nicht in unserer Welt lebt sondern in der magischen, das weiß Rae nicht. Man muss dazu sagen das Rae auch keine magischen Fähigkeiten besitzt. Ich will es kurz machen, Inhaltlich geht es darum wie sich Rae in der magischen Welt schlägt, die so anders ist wie die unsere. Wo nichtmagische eine Legende sind wie die magischen in unserer Welt. Klar läuft die Eingewöhnungsphase alles andere als glatt, denn es gibt so vieles zu beachten und zu lernen und so zu tun als ob man eine Hexe ist, ist gar nicht so einfach, aber Rae hat Hilfe in Form von Rico und dem Felsenhaus.

Ich muss jetzt nochmal zurück kommen zur Leseprobe, ich habe sie verschlungen, denn die Idee hinter dem Buch fand ich toll. Ich las und las und las und wollte nicht aufhören. Dann plötzlich kam es wie es kommen musste… die Leseprobe war zu Ende und ich saß da, Rae war gerade angekommen in der magischen Welt, ein Cliffhanger perfekt gesetzt, und ich wollte doch wissen wie es weiter geht. Also habe ich mir ganz schnell das Buch gekauft und weiter gelesen (E-Book sei dank). Ich muss gestehen das ich die nächsten Tage und Nächte jede Sekunde die ich konnte in dem Buch gehangen habe, bis ich zu einem Punkt kam wo leider der Spannungsbogen anfing durchzuhängen, es passierte zwar etwas, aber ich fühlte mich als Leserin nicht mitgenommen wie auf den Seiten davor. Es war nicht uninteressant, aber der so schön aufgebaute Spannungsbogen bog ohne mich ab. Einige Seiten kämpfte ich mich weiter, denn ich war mir sicher, da kommt bestimmt mehr und ich behielt recht. Auf der Zielgeraden wurde es wieder spannender, besser und ich konnte wieder schlecht das Buch aus der Hand legen. Das Finale war so wie der Anfang und ich sitze hier und habe wirklich Schwierigkeiten die richtigen Worte zu finden, zudem hoffe ich das es evtl. weitere Abenteuer von Rae geben wird.

 

Eckdaten:

Titel: Rae Dep – Ein neuer Tag, eine neue Welt
Autor: Geschwester M und M
ASIN: B00NIPR944
Seitenanzahl:96
Verlag: Amazon Kindle Edition

Mützenwertung:

MützeMützeMützeMützeMütze

2 Gedanken zu “Rezension: Rae Dep – Ein neuer Tag, eine neue Welt von Geschwester M und M

  1. Hallo! 🙂
    Ich habe „Rae Dep“ auch gelesen und ich war genauso begeistert davon, wie du! 🙂
    Was wärst du gerne – eine Hexe, eine Zauberin oder ein Magier? Ich persönlich wäre gern eine Hexe, da ich mir dann immer Schokolade herzaubern könnte 😀
    Wenn du Lust hast, dann komm mich auf meinem Blog besuchen 🙂
    Liebste Grüße, Michi ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.