Rezension: Onyx – Schattenschimmer von Jennifer L. Armenstrout

Klapptext:

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Fazit:

Der zweite Teil der Obsidian Reihe startet genauso nervenaufreibend wie der erste zu Ende ging. Wieder stehen Katy und Deamon im Mittelpunkt dieser Geschichte. Leider ist es so, das ich kaum etwas verraten kann ohne den ersten Band zu Spoilern, genauer gesagt das größte Ereignis muss ich leider ausblenden. Es geht wieder heiß her, die Stimmung zwischen Deamon und Katy ist genauso wie im ersten Band. Sie können nicht miteinander und  doch auch nicht ohne. Sie werden durch Ereignisse zusammen geschweißt und müssen sich arrangieren und tun es doch auch gerne.

Wer in diesem Teil präsenter ist, ist das VM, das Verteidigungsministerium. Zudem erfahren wir mehr über Dawson und Bethany und was mit ihnen passiert ist. Zudem gibt es einen weiteren neuen Charakter, Blake, er ist ein Surferboy mit einem Geheimnis und Katy ist von ihm sehr eingenommen – Deamon hasst ihn.

Ich würde euch gerne viele Kleinigkeiten verraten, aber ohne den ersten Band zu Spoilern klappt es nicht. Daher nur einige Andeutungen.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armstrout ist sehr gut, sie versteht es einen Spannungsbogen so aufzubauen das er sich einerseits zwar Seite für Seite steigert. Einzelne Handlungsstränge oder vielmehr Aktivitätsstränge lösen sich aber auch immer wieder auf, aber nicht ohne weitere Highlights zu offenbaren und neue Spannungsbögen zu schaffen. Am Ende gipfelt es, wie auch schon beim ersten Band, in einen Cliffhanger erster Sahne und  man will nicht auf den nächsten Band warten.

Ich muss gestehen das ich mit der Mützenvergabe diesmal sehr schwer getan hat. Das Buch hat alles für ein 6 Mützenbuch und doch mag ich diese nicht geben, denn wie soll sich der Finale Band dann noch steigern? Daher „nur“ 5 mit einer imaginären 6.

Eckdaten:

Titel: Onyx Schattenschimmer
Autor: Jennifer L. Armstrout
Erscheinungsdatum: 21. November 2014
ISBN: 978-3551583321
Seitenanzahl: 464
Verlag:Carlsen

Mützenwertung:

MützeMützeMützeMützeMütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.