Rezension: Liebe kennt keine Liga von Jan Piechowiak und Marc Fischer

Mein erster Dank geht an den Piepmatz Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Heute möchte ich euch Liebe kennt keine Liga von Jan Piechowiak und Marc Fischer vorstellen.

Und darum geht es:

Ein verärgerter Trainer, eine Fehde zwischen neuem und altem Kapitän, ein portugiesischer Torjäger, der den schönen Ladys mehr Aufmerksamkeit schenkt als dem Ball, ein überehrgeiziger Fußballvater und obendrauf jede Menge Stress auf der Arbeit und Beziehungstrouble: Beim TuS Langen-Hafer startet die neue Saison mit allerhand Problemen abseits des Fußballplatzes. Keine guten Voraussetzungen für den Klassenerhalt, geschweige denn den Aufstieg.
Doch Fußball wäre nicht Fußball, wenn er nicht so manche Überraschung parat hielte …

Meine Meinung:

Als aller erstes möchte ich einmal auf das Cover eingehen. Ich finde es genial und passt perfekt zur Geschichte, SO stelle ich mir ein Fussballherz vor! Dieses Herz zieht sich übrigens durch das gesamte Buch. Auf jeder Seite ist die Seitenzahl auf ein solches Herz (dort dann natürlich in Schwarz/Grau) gedruckt und immer wieder ist das Herz auch größer bei jedem neuen Kapitel zu sehen.  Auch sonst ist das Buch einfach schön aufgemacht.

Aber nun zum Inhalt, allzu viel zur Story möchte ich nicht sagen, es geht um eine Kreisklassen Mannschaft, dem TUS Langen-Hafer. Es geht um träume und um wünsche und um Fußball und das reale Leben. Es werden träume geboren und Hoffnungen gestohlen. Es wird gestritten und sich versöhnt, es wird geliebt und gehasst und das alles auf etwas mehr als 100 Seiten. Es geht um den Kampf auf und neben dem Platz so wie im realen Leben auch, wie einige von euch das evtl. auch in Ihrem Fußballverein schon einmal erlebt haben, vielleicht nicht so geballt, aber sicherlich auch schon mal. Die Zeitspanne die wir die TUS begleiten dürfen ist genau eine Saison, eine Saison voller Hoffen und bangen, klappt der Aufstieg? Oder ist der Klassenerhalt gefährdet? All das wird auf den 100 Seiten genau erzählt, aber auch die Liebe und der Streit kommen nicht zu kurz… wie eben im richtigen Leben.

Wenn ich nun dieses Buch in eine Sparte einordnen müsste, so könnte ich das nicht wirklich, denn etwas ähnliches habe ich bisher nicht gelesen. Fußballbücher sind entweder Lehrbücher, Comics oder Satirisch, aber einen Roman habe ich bisher noch nie gelesen der mit so viel ernst dahinter herkommt. Ich könnte jetzt zu Genre noch sehr viel erzählen aber ich möchte eigentlich gerne das ihr es für euch selbst einordnet, euch selbst ein Bild macht. Ich habe die 100 Seiten in einem Tag durch gehabt, mein normales Tempo wenn ich ein gutes Buch lese. Aber wirklich beiseite legen mochte ich das Buch nicht 😉

Mein Fazit somit, es ist absolut lesenswert! Wenn auch ihr es lesen möchtet habt ihr 2 Möglichkeiten

1. Ihr nehmt noch bis zum 23. Mai 2011 hier auf meinen Blog am Gewinnspiel teil und könnte ein Exemplar gewinnen.

2. Oder aber ihr bestellt es beim Piepmatz Verlag, dann gibt es sogar das passende Lesezeichen gratis mit oben drauf 😉 und das alles Versandkostenfrei! Dort gibt es übrigens auch eine Leseprobe für die ganz neugierigen unter euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.