Rezension: Kühlfach zu vermieten von Jutta Profijt

Heute darf ich euch eines meiner Weihnachtsgeschenke vorstellen.

Kühlfach zu vermieten von Jutta Profijt

Worum geht es?

Eine Hitzewelle rollt über Köln. Die Leute sterben wie die Fliegen und die Stadt weiß nicht mehr, wohin mit den Leichen. Da hat der profitgierige neue Leiter des Rechtsmedizinischen Instituts eine folgenschwere Idee: Er will Kühlfächer an Bestattungsunternehmen vermieten. Ab sofort hält das Chaos Einzug in die sonst so geordnete Welt von Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein: Unbefugte gehen am RMI ein und aus, Leichen oder Teile von ihnen verschwinden und dubiose Obduktionsbefunde bei anonymen Toten häufen sich. Daher beauftragt Martin den prollig-nervigen Geist Pascha, der Sache auf den Grund zu gehen. Das passt dem gerade gar nicht, wo er doch auf Liebespfaden wandelt …

Meine Meinung:

Ich kann es direkt zugeben, ich bin ein Fan von Pascha, und dieses Buch hat mir, genauso wie die anderen beiden Bände, wieder sehr gut gefallen. Die Schreibweise von Jutta Profijt ist locker und leicht und jeder Charakter hat wirklich ein eigenes Leben und einen eigenen Charakter. Martin ist ja eher prüde und achtet, im Gegensatz zu Pascha, sehr auf seine Wortwahl. Pascha, und das muss ich zugeben, wird aber mit jedem Buch auch ein wenig vernünftiger. Ich hoffe das er nicht eines Tages wie Martin werden wird, dann gäbe es ja keine Spannungen mehr zwischen den beiden. Ich möchte hier nicht soviel verraten über dieses Buch, denn wenn ich erzähl das Pascha mal wieder einen Fall lösen muss könnte ich schon fast zu viel verraten. Daher meine Empfehlung an euch, lest alle drei Kühlfach Bücher und freut euch auf Band 4, wann immer dieser kommen mag…

2 Gedanken zu “Rezension: Kühlfach zu vermieten von Jutta Profijt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.