Rezension: Inselzauber von Gabriella Engelmann

Basics:

Titel:  Inselzauber
Verlag:  Knaur TB
ISBN:  978-3426634370
Preis:  8,99
Seiten:  384

Cover:

Ich habe die Weltbild Ausgabe, diese hat ein anders Cover wie das Original. Auf der Weltbild Ausgabe sieht man eine Küste mit einem Leuchtturm und natürlich auch Wasser. Ich finde es passt sehr gut zu dem Buch. Das Orignialcover ist auch nicht schlecht, aber man kann nicht einmal erahnen worum es in dem Buch geht.

Das Cover von meiner Ausgabe bekommt:

Klapptext:

“Dumme Kuh”, “arrogante Zicke” – so der Eindruck, den Lissy und Nele bei ihrer ersten Begegnung voneinander haben. Die zwei unterschiedlichen Frauen haben jedoch mehr gemeinsam, als sie ahnen: Das Leben meint es mit ihnen beiden derzeit nicht besonders gut: Neles Café steht kurz vor dem Konkurs und Lissy wurde von ihrem Freund verlassen und flüchtete deshalb auf die Insel Sylt, um dort für drei Monate ihre Tante in deren Buchhandlung zu vertreten.. Doch bald schon stellen die beiden fest, dass man zusammen stärker ist, als allein. Der Inselzauber tut sein Übriges. Zwischen blauem Himmel, Dünen und Meer bekommen Träume Flügel und auf einmal scheint alles möglich …

 

Der Klapptext wird dem Buch leider nicht gerecht, zumindest meiner Meinung nach, das Buch beinhaltet weit aus mehr als das was der Klapptext erahnen lässt. Daher hier nur:

Meine Meinung:

Gabriella erwartet von mir jetzt das ich *Ironie* anschalte. Aber das tue ich diesmal nicht. Denn das Buch hat mich dafür viel zu sehr berührt, viel zu sehr mitgenommen.

Ich möchte erst einmal ein wenig auf die Geschichte eingehen. Es ist vor allen Dingen die Geschichte von Lissy die von Ihrem Freund betrogen und verlassen worden ist und ihrer Tante für einige Monate in ihrer Buchhandlung auf Sylt aushelfen soll, was ihr in ihrer derzeitigen Situation sehr gelegen kommt. Auch wenn Lissy von dem Beruf einer Buchhändlerin keine Ahnung hat.

Es ist aber auch die Geschichte von Nele, der Inhaberin des Möwennest. Sie hat ziemliche Finanzielle Probleme und auch immer mal wieder Liebeskummer was dann auch ganz Sylt und auch Lissy mitbekommt. denn durch Nele´s Liebeskummer geraten die beiden das erste mal aneinander.

Und natürlich ist es auch die Geschichte von Lissy´s Tante Bea und deren Freundin Vero die eine Weltreise machen und wegen derer Lissy nach Sylt kommt um Bea´s Buchhandlung für die Zeit der Abwesenheit übernimmt.

Ich könnte jetzt so viel über dieses Buch schreiben, über die Geschichte. Aber ich will nur Andeutungen machen, schließlich sollt ihr das Buch selber lesen.

Es geht nämlich nicht nur darum wie eine Buchhandlung geführt wird, wie Lissy dort mit den Leuten klar kommt die im Leben ihrer Tante eine große Rolle spielen, auch nicht nur um die neuen Freunde die Lissy auf Sylt findet. Es ist ganz viel Liebe mit im Spiel. Nein keine kitschige, sondern so richtig schöne. Denn nicht nur Nele ist sehr anfällig für Männer, auch Lissy, auch wenn sie nicht unbedingt der Meinung ist. Es geht aber auch um Eifersucht, um finanzielle Desaster, um Pech im Leben und um Träume. Es geht eigentlich um genau das was uns das „ganz normale Leben“ bietet. Mit all seinen Höhen und tiefen.

Ich habe mich schon nach den ersten Seiten in der Geschichte verloren, ich war auf Sylt, habe alles gesehen mit den Augen von Gabriella und habe „Heimweh“ nach einer Insel bekommen auf der ich noch nie war! Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, musste es aber. Anfangs war es auch noch nicht sooo schlimm, aber je weiter ich nach hinten kam umso schwieriger wurde es. Am Ende war es mir nicht mehr möglich das Buch weg zu legen, oder wenn dann nur solange es unbedingt notwendig war, ich habe es immer dann raus geholt wann ich mal 2 Minuten Zeit hatte, denn ich habe mit Lissy und allen anderen mitgefiebert und mit gelitten. Zwischenzeitlich wollte ich Gabriella den Hals umdrehen weil es sich nicht so entwickelte wie ich hoffte. Ob am Ende alles gut wird oder ich Gabriella wirklich noch den Hals umdrehe, erlest selbst. Denn ich habe den Protagonisten nur das beste gewünscht und wollte das alles ein gutes Ende nimmt.

Gabriella ist echt ein Multitalent, sie schreibt nicht nur Märchenhafte Jugendbücher, sondern auch Traumhafte Erwachsenenbücher!

Aber mir ist noch etwas aufgefallen, selbst Schneewittchen hat in diesem Buch einen Gastauftritt. Sie ist und bleibt doch meine Märchenfee 😉

Bevor ich jetzt doch noch zu viel verrate verteile ich lieber meine Mützen:

6 volle Mützen!!!! Also das gibt es bei mir nun wirklich extrem selten, zuletzt von mir für die Buchflüsterin und mit diesem Buch kann es auch wunderbar konkurrieren. Sind sie sich doch ähnlich, aber bei weiten nicht gleich. Aber wer Die Buchflüsterin liebt, wird auch dieses Buch lieben.

Worüber ich mich aber besonders freue ist das ich weiß das Gabriella bereits an einem nächsten teil des Inselzaubers schreibt! Leider wird es wohl noch einige Zeit dauern bis dieser raus kommt, aber wenn der genauso gut wird wie dieser dann warte ich gerne. Und bis dahin werde ich die Jagdsaison auf Märchenprinzen eröffnen und ein paar Promi´s jagen und wenn ich davon Müde bin werde ich in Gabriella´s Villa einziehen und noch ein wenig den Wolf küssen… (um mal meinen Engelmann SuB aufzählen und ich freue mich auf jedes einzelne von diesen Büchern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.