Rezension: Gehe ich auf meine Beerdigung? von Pamela Menzel

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre:
Fantasy
Erschienen:
2010
Verlag:
BoD
ISBN:
978-3-8391-9106-4
Preis:
14,90
Seiten:
232
Gebunden:
Paperback

 

Cover und Klapptext

Was macht man, wenn man in den Himmel abberufen wird, aber auf Erden noch lange nicht alles erledigt hat?

Paula Breuer wird in ihrem jungen Alter von 32 Jahren durch einen tragischen Unfall aus dem Leben gerissen. Im Himmel angekommen, gewährt man ihr noch mal einen Blick zurück und sie muss erkennen, wie blind sie die vergangenen Monate durch ihr Leben gelaufen ist. Ihr Verlobter trieb sich in anderen Betten herum und ihre beste Freundin steht vor dem finanziellen Ruin. Aber Paula wäre nicht Paula, wenn sie oben im Himmel die Karten nicht mischen und unten auf der Erde, höchstpersönlich neu verteilen würde.
Und dann ist da ja auch noch Nick. Der gelernte Schutzengel, nimmt sie nach ihrem Unfall im Himmel unter seine Fittiche, um ihr das Eingewöhnen leichter zu machen. Und Nick ist ein teuflisch gutaussehender Schutzengel…

–> Leseprobe

Meine Meinung:

Das Cover ist echt süß und hat mich direkt angesprochen. Wenn manchmal weniger mehr wäre, würde der Klapptext gut sein. Er passt zum Inhalt, hat aber ein wenig zu viele Informationen.

Gibt einfache 3/5 Mützen.

Inhalt:

Ich möchte mich auch „wuschen“ können 😉 Ich wäre genauso wie Paula und würde erstmal richtig aufräumen und für Unruhe sorgen und Schutzengel jagen macht „doppelt so viel Spaß“ 😉

Gehe ich auf meine Beerdigung? ist ein Buch, was mit einem sehr ernsten Thema, locker luftig umgeht. Der Inhalt hat jedoch wenig mit dem Buchtitel zu tun. Diese Frage kommt nur einmal kurz auf und „peng“ schon wieder vorbei.

Mir geht es so, das dieses Buch viele Fragen aufwirft und offen läßt. Wenn alle deine Ahnen im Himmel sein sollen, warum geht die Geschicht denn nur bis zu ihrer Oma.  Ich weiß man kann nicht alles schreiben, für mich ist sowas aber nervig. Genauso wie die neu Gründung der Beziehung ???? Macht für mich keinen Sinn. Muß man in Himmel dann noch ein Leben führen? Braucht man doch gar nicht zu sterben.

Das Buch verliert schnell an Spannung, hat hier und da einige lustige Stellen, ist für mich eher für nebenbei zum lesen. Zum Beispiel am Strand oder im Bus zur Arbeit, ein schöner Leseabend mit diesem Buch wäre für mich ein flop.

Ein lustiges Buch für nebenbei, gibt lockere 2/5 Mützen.

 

 

 

2 Gedanken zu “Rezension: Gehe ich auf meine Beerdigung? von Pamela Menzel

    1. Hallo liebe Yvonne

      Ja, ich denke man kann es sehr gut im Bus oder im Zug lesen. Vielleicht steckt das Lächeln über einige Passagen ja jemanden anders an 😉

      Gerne habe ich die Rezi geschrieben und ich danke dir das du sie gelesen hast. Bestätigt mir das ich es nicht umsonst mache.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.