Rezension: Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott

"buchhandel.de/

Klapptext:
Vor Jahren ist Mackenzies jüngste Tochter verschwunden. Ihre letzten Spuren hat man in einer Schutzhütte im Wald gefunden – nicht weit vom Camping-Ort der Familie. Vier Jahre später, mitten in seiner tiefen Trauer, erhält Mack eine rätselhafte Einladung in diese Hütte. Ihr Absender ist Gott. Trotz seiner Zweifel lässt Mack sich auf diese Einladung ein. Eine Reise ins Ungewisse beginnt. Was er dort findet, wird Macks Welt und Leben für immer verändern …

Fazit:

Mack, der Hauptdarsteller, verliert bei einem Campingausflug seine Tochter Missy die entführt und ermordet wird. Er kommt auch nach Jahren nicht darüber hinweg und er verliert mit der Zeit immer mehr seinen Glauben. Er lebt nur noch in seiner „Großen Traurigkeit“. Eines Tages bekommt er einen Brief von Gott, oder wie er ihn nennt Papa mit einer Einladung an den Ort wo die letzten Spuren seiner Missy gefunden wurden und begibt sich auf eine Reise zu sich selbst. Er trifft an einem Wochenende Gott, Jesus und den Heiligen Geist. Aber die sind nicht so, wie er sich diese vorgestellt hat. Ob und wie er die „Große Traurigkeit“ abschütteln kann, will ich euch hier natürlich nicht verraten und auch nicht, ob es ein Happy End gibt. Dieses Buch ist sehr gut geschrieben, man leidet mit Mack mehr als mit und man findet vieles Wahres hier darin. Dieses Buch würde ich mal behaupten, könnte einen sogar zum Glauben zurückbringen. Besonders wenn ich bedenke, dass ich als ich dieses Buch gelesen habe aus dem Fenster der S-Bahn geschaut habe und an diesem Fenster eine Werbung der Stadtmission klebte auf der stand „Jesus liebt dich“. Das Buch verändert auf alle Fälle das Leben des Lesers, mir erging es so (und es ist immer noch so) das man sehr nachdenklich wird. Denn das Schicksal Macks könnte jedem ereilen und jeder könnte eine ähnliche Reise machen, auch wenn wohl nicht so. Ich habe eine ähnliche Reise bereits hinter mir und möchte nur eines dazu sagen aus meinen persönlichen Schatz an Erfahrungen. Gott fügt uns Menschen zwar manchmal schmerzen zu, aber nie ohne einen triftigen Grund. Mein Leben hat er gerettet als er das meines Vaters auslöschte. Ich wäre sonst wohl nicht hier und würde dies hier Schreiben wäre mein Vater nicht einen Tag, bevor ich eine Kutschfahrt machen wollte, die verunglückte, gestorben. Achtet mal auf diese Kleinigkeiten und lest dieses Buch.

Eckdaten:

Titel: Die Hütte : ein Wochenende mit Gott
Autor: William Paul Young
Erscheinungsdatum: 2009
Seitenzahl: 301
ISBN: 978-3-7934-2166-5
Verlag: Allegria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.