Rezension: Die Göring-Verschwörung von Achim Müller Hale

Mein allererster Dank geht an den Sutton Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ich darf euch jetzt Die Göring-Verschwörung von Achim Müller Hale vorstellen.

Worum geht es?

Frühjahr 1939, die Welt hält den Atem an: Greift Hitler nach der Tschechoslowakei? Halten Briten und Franzosen ihn diesmal auf? Kommt jetzt der Krieg?

Auf Bitten von Winston Churchill, dem Ex-Minister und umtriebigen Hinterbänkler der Regierungspartei, begibt sich der ehemalige Kampfflieger Henry Clarson zusammen mit seiner Frau nach Berlin. Er soll ganz inoffiziell herausfinden, was im Deutschen Reich vor sich geht und was an den Gerüchten über Konflikte zwischen Hitler und der Wehrmachtführung dran ist. Clarson hat keine Geheimdienstausbildung, keine politischen Kontakte, keine Rückendeckung – aber er ist der Schwager von Magda Goebbels.

Rasch dringt er bis in den innersten Kreis des Regimes vor. Doch als Hermann Göring ihn in seine Pläne einweiht, wächst die Gefahr, zwischen den rivalisierenden Fraktionen von Wehrmacht und Naziregime zerrieben zu werden, mit jedem Schritt.

Achim Müller Hales Geschichtsthriller zieht den Leser unwiderstehlich in seinen Bann: Vor dem Hintergrund des Einmarsches in die Tschechoslowakei entspinnt sich eine Geschichte voll atemloser Spannung, ganz nah an den realen Personen und Ereignissen.

 

Meine Meinung:

Ich mag gerne Bücher die in irgendeiner Form einen Geschichtlichen Hintergrund haben den ich Ansatzweise noch aus dem Geschichtsunterricht kenne, auch wenn natürlich viel fiktives dazu kommt. Dieses Buch spielt vor dem Hintergrund des 3. Reiches, Hitler ist an der Macht und soll gestürzt werden. Solche Pläne existieren ja des öfteren mal, aber leider sind ja alle fehl geschlagen. Hier soll er nun auch gestürzt werden, und Henry Clarson, der auf bitten von Churchill undercover nach Deutschland zu seinem Schwager Joseph Goebbels ziehen, mit seiner Frau natürlich.

Clarson wird mitten in die Umsturz Pläne mit rein gezogen, alleine deswegen weil seine Kontaktperson in das Königreich in seinen Armen stirbt und der der Hauptverdächtige ist, auf den Plan kommt Göring, der ihn aus den Fängen von Hitlers Schergen befreit und seine Freilassung anordnet. Wie genau mag ich nicht verraten… aber das ist schon früh im Buch klar, es geht auf alle fälle drunter und drüber und Clarson tappt von einer Katastrophe in die nächste. Ob es mit dem Sturz von Hitler was wird verrate ich natürlich nicht, auch nicht wer sonst noch mit alles dahinter steckt.

Aber soviel sei verraten, das Buch ist wirklich gut geschrieben und sehr spannend, der Spannungsbogen wird wirklich bis zum Schluss gehalten und man bekommt wirklich am Ende alle Fragen beantwortet die sich so einem während des Lesens stellen. Wer gerne Krimi´s (und das ist es definitiv!) mit Geschichtlichen Hintergrund aus dem 3. Reich mag, dem wird dieses Buch sicher genauso gut gefallen wie mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.