Rezension: Die Bruderschaft Christi von Ulrich Hefner

Ich möchte euch jetzt einmal Die Bruderschaft Christi von Ulrich Hefner vorstellen.

Worum geht es?

Von der Jerusalemer Altstadt über Paris und den Vatikan bis in dunkle Klöster und einsame Alpentäler fesselnde Handlung vor atmosphärischer Kulisse

Nahe Jerusalem stößt ein Archäologenteam um Prof. Chaim Raful auf einen sensationellen Fund: Eine alte Grabstätte enthält Zeugnisse aus dem Leben Jesu, unter anderem mysteriöse Schriftrollen. Eine Entdeckung, so ahnt Raful, deren wahre Bedeutung das gesamte Fundament der modernen Kirche ins Wanken geraten lassen könnte. Fortan ist sein Leben und das seiner jungen Kollegen in größter Gefahr, und noch während der Archäologe die Schriftrollen endgültig zu enträtseln versucht, beginnt eine wilde Hetzjagd quer durch Europa …

Ein brillant recherchierter, weltumspannender Kirchen- und Verschwörungsthriller.

Meine Meinung:

Ich hatte dieses Buch vor schon bestimmt fast einem Jahr geschenkt bekommen und es irgendwie nie gelesen, jetzt hatte ich einmal die ganzen „ganz alten“ auf meinem SuB gelesen, also die, die alle schon fast ein Jahr darauf versauern.

Inhaltlich ist dieses Buch sehr spannend, es geht um eine Mordserie, allerdings tummeln sich schon auf den ersten 20 Seiten mehr Leichen als in so manchen klassischen Krimi, nur ein Mörder ist weit und breit noch nicht in Sicht. Die Geschichte spielt zum einen in Jerusalem bei einer Ausgrabung, die andere Hälfte in Süddeutschland, wie dies beides zusammenhängt kommt langsam aber sicher während des Lesens zum Vorschein. Ulrich Hefner hat es geschafft den Spannungsbogen wirklich vom ersten Mord bis zur Aufklärung zu halten und das ganze in eine unglaubliche Geschichte zu verpacken. Leider ist dies aber auch ein Buch dessen Inhalt nicht lange nachwirkt, ich musste mich jetzt wo ich die Rezension schreibe, wirklich anstrengen um die wichtigsten Ereignisse mir nochmals zurück holen. Dabei ist mir aber auch aufgefallen das es sonst ein sehr gutes und spannendes Buch ist, aber leider auch wieder schnell aus dem Kopf ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.