Rezension: Der Maulwurf von Dani von Wattenwyl

Heute möchte ich euch meine persönliche Entdeckung der Buchmesse 2011 in Leipzig einmal vorstellen. Denn endlich bin ich dazu gekommen dies zu lesen.

Es handelt sich um das Buch Der Maulwurf von Dani von Wattenwyl.

Klapptext:

Denis Benz ist ein junger, mässig erfolgreicher Schauspieler von 30 Jahren. Der Umstand, dass er aus einer gutbetuchten Familie stammt, lässt ihn grosszügig über seine berufliche Mittelmässigkeit hinwegsehen. Eines Morgens erhält er einen Telefonanruf, der sein Leben komplett verändern wird: Der Schweizer Geheimdienst meldet sich bei ihm. Denis Benz soll auf einer Kreuzfahrt Informationen über Ramon Vasquez einholen. Der Argentinier wird verdächtigt, in grossen Mengen Kokain zu schmuggeln. Auch ein Schweizer soll in seinem kriminellen Kartell auf oberster Ebene kräftig mitmischen. Das Pikante daran: Der Verdächtige ist ausgerechnet der Sohn eines Bundesrates. Denis Benz nimmt den Auftrag an. Doch schon bald entpuppt sich die harmlose Kreuzfahrt als sein persönlicher Albtraum: Juan Fuentes, ein Profikiller und Vasquez‘ rechte Hand, lässt keine Gelegenheit ungenutzt, Denis unerbittlich zu jagen.

Meine Meinung:

Ich war ja während der Messe auf der Lesung von Dani von Wattenwyl und die Passagen die er dort vorgelesen hatte, haben mich veranlasst das Buch dort direkt zu kaufen und natürlich auch direkt von Ihm Signieren zu lassen. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen es zu lesen und ärgere mich darüber. Worüber fragt ihr euch? Na das ich es erst jetzt gelesen habe und nicht schon früher 😉 Ich will hier gar nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen, denn der Klapptext beschreibt eigentlich perfekt worum es geht und jedes weitere Wort könnte schon zu viel verraten und das ist ja nicht Sinn und Zweck einer Rezension. Aber ich möchte euch natürlich sagen was mir besonders gut gefallen hat. Es ist der Schreibstil von Dani von Wattenwyl, er schreibt sehr anschaulich und man ist mitten im Geschehen dabei, egal wo sich Denis Benz gerade befindet, man sieht ihn förmlich von sich. Es ist so gut geschrieben das ich sogar behaupten würde das, wenn dieses Buch verfilmt werden würde, es ein Kassenschlager werden würde (also der Film), denn der Stoff ist hoch brisant und kommt mit jedem Actionfilm mit. Mich hat dieses Buch voll überzeugt und jeder der gute Thriller mag der sollte sich nicht von den 23 Euro, die dieses Buch kostet, abschrecken lassen und es sich sofort kaufen gehen. Ich habe auch gesehen das es schon einen zweiten Band gibt, der steht auch schon auf meiner persönlichen Wunschliste und ich freue mich schon darauf diesen dann irgendwann in meinen Händen zu halten und lesen zu können.

Ein Gedanke zu “Rezension: Der Maulwurf von Dani von Wattenwyl

  1. Tatsächlich hat Dani von Wattenwyl nicht nur ein zweites Buch über die gefährlichen Missionen von Denis Benz geschrieben, sondern gestern auch die Vernissage vom dritten Buch „die Patriotenlüge“ durchgeführt. Diemal wird Denis Benz in die Machenschaften der Mafia insbesondere die kalabresische hineingezogen und muss am eigenen Leib die Brutalität der Organisation erfahren. Der Geheimdienst mit seiner Elite-Abteilung PRIOS ist einmal mehr gefordert.
    Wiederum ein äusserst spannender Thriller, der für prickelnde Unterhaltung an regnerischen Tagen (und Nächten) garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.