Rezension: Das Graveyard-Buch von Neil Gaiman

Titel:Das Graveyard-Buch
Autor:Neil Gaiman
Erscheinungsdatum:2009
ISBN:978-3401064635
Seitenanzahl:312
Verlag:Arena

 

Heute stelle ich euch mal wieder ein Buch vor was ich erst kürzlich ausgelesen habe und welches mich wirklich gefesselt hat.

Es handelt sich um das „Das Graveyard-Buch“ Neil Gaiman.

 

Kurz zum Inhalt:

Nobody Owens ist ein eher unauffälliger Junge. Er lebt auf dem Friedhof, liebevoll erzogen und behütet von den Geistern und Untoten, die dort zu Hause sind. Doch der tödliche Feind, vor dem Nobody als kleines Kind einst auf den Friedhof floh, ruht nicht. Er wartet auf den Tag, an dem der Junge sein zu hause verlassen wird, um zurückzukehren in die Welt der Lebenden. Wer wird Nobody dann noch beschützen?

Was ich davon halte:

Eigentlich ist dies ja auch ein Jugendbuch, aber die Story hörte sich sehr schön an.

Bod´s Familie wird ermordet, als er noch ein Kleinkind ist, er überlebt nur durch einen Zufall. Die Bewohner eines alten Friedhofes nehmen ihn auf und ziehen ihn groß. Die Bewohner sind natürlich keine „normalen“ Menschen, sondern die Geister der Toten und so lernt Bod die unterschiedlichsten Dinge, die eigentlich nur den Toten vorbehalten sind. Aber die Mörder seiner Familie sind immer noch hinter ihm her und trachten im nach seinem Leben. Daher ist immer genug Spannung da, ob er wohl es schafft zu überleben!???
Ich fand die Schreibweise sehr schön, es ist für Jung wie für alt wirklich schön und ich möchte jedem, der sich für Geistergeschichten interessiert dieses ans Herz legen, wenn ich nach leichter Lektüre sucht.

Ein Gedanke zu “Rezension: Das Graveyard-Buch von Neil Gaiman

  1. Hallo,

    ich habe es als Hörbuch gehört und war auch völlig begeistert. Auch der Sprecher passte sehr gut und so wurde das Abenteuer spannend aber auch liebevoll erzählt.

    LG Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.