Rezension: Blitzrezepte für Hundekekse

Mein erster Dank geht an Blogg dein Buch und den Ulmer Verlag die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Heute möchte ich euch das Buch „Blitzrezepte für Hundekekse“ vorstellen wobei  ich tatkräftige Unterstützung von meiner Hündin Lola bekommen habe 😉

Aber hier erst einmal der Klapptext damit ihr wisst was ihr in diesem Buch findet.

Garantiert gesund: Selbstgemachte Leckereien

– Leicht nachzubackende Rezepte
– Mit Gesundheitstipps
– Mit lactose- und glutenfreien Varianten

Ob Spinatkekse, Bananensterne oder Tatar-Brötchen: Die frischen Verwöhn-Häppchen sind im Nu in den Napf gezaubert und lassen sich auch leicht an die Bedürfnisse sensibler Hunde anpassen. Inspirierende Formen und liebevolle Verpackungen, stimmungsvoll fotografiert, regen zu Eigenkreationen an – so ist Backspaß garantiert.
Verführerische Bilder und Verwendungstipps runden die Rezepte ab.

Meine Meinung:

Kochbücher, und dieses sehe ich als ein solches, sind immer schwer zu beschreiben, denn es geht ja nicht wirklich um den Inhalt sondern viel mehr um das Endprodukt. Ich habe von daher 3 Rezepte dieses Wochenende ausprobiert und meine Hündin Lola hat mich nicht nur moralisch dabei unterstütz sondern auch die Rezepte ausgesucht 😀

Unsere Wahl ist auf drei Rezepte gefallen und zwar Hundecookies à la Nicky, Sandys Lieblingskekse und Apfelplätzchen.

Alle drei Rezepte sind relativ leicht zu backen, bei den Hundecookies à la Nicky sollte der Teig so werden das mit diesen mit einer Form ausstecken können sollte… meiner ist zu matschig geworden so dass ich einfach die Hundekekse mit zwei Löffeln in Form gebracht habe. Sandys Lieblingskekse waren die einfachsten, es werden auch nur 3 Zutatenbenötigt und der Teig wird so das man diesen wunderbar ausstecken kann. Die Apfelplätzchen sind an sich auch einfach zu machen, was mich nur irritiert hat war das als Anleitung  1-2 Äpfel und 50-100ml Wasser angegeben worden sind, daher muss man sich ran tasten, es steht leider auch kein Hinweis in welchen Fällen man was mehr nehmen soll!? Aber auch diese lassen sich fast so gut wie Sandys Lieblingskekse ausstechen.

Von Backen her ist es also allgemein sehr einfach, leider hatte ich nicht so tolle Ausstechformen da wie in dem Buch abgebildet, also Knochen, Äpfel oder Hundeform, daher mussten meine Weihnachtsausstechformen herhalten 😉

Aber nun zum wichtigsten Teil, wie sieht das Endergebnis aus und wie hat es geschmeckt? Ich selbst habe auch Probiert, denn es ist nix drin was wir Menschen nicht vertragen würden… aber es ist doch sehr gewöhnungsbedürftig… aber ich soll die ja auch nicht essen sondern Lola!

Und so sieht das Endergebnis aus:

 

Den Geschmackstest haben wir ganz einfach gemacht, Lola durfte ja zwischendurch schon immer mal probieren so dass sie alle drei Sorten schon kannte und daher kamen alle drei auf einen Teller und ich gehe einfach mal davon aus das sie den, den sie am liebsten mag als erstes genommen hat usw.

Platz eins hat gemacht Hundecookies à la Nicky, ich muss dazu sagen das ich diese als erstes gebacken hatte und der Hund seitdem immer wenn wir in der Küche sind in die Ecke schielt in der diese stehen 😉 Wird es somit sicherlich öfter mal geben

Platz zwei geht an…

die Apfelplätzchen! Sie liebt eh Äpfel und da war es nicht weiter verwunderlich….

 

Und Platz drei? Na klar der geht an Sandys Lieblingskekse, ich habe das Originalrezept gemacht, da ist wenig Geschmack dran im Gegensatz zu den anderen beiden, daher nicht weiter verwunderlich. Aber dieses Rezept kann man auch variieren und einfach ein wenig Obst oder Gemüse unterarbeiten.

Lola und ich sind uns einig, diese Rezeptbuch ist einfach toll, die Rezepte sind einfach, die Zutaten nicht allzu exotisch (ok, Rote Beete Saft hab ich nicht unbedingt im Haus kostet aber nicht die Welt 😉 ) Und wir werden sicherlich noch weitere Rezepte ausprobieren und die Hundecookies à la Nicky bestimmt nochmals machen.

Allen die einen Hund haben und dem gesunde Hunderleckerlis geben möchtet bei denen ihr wisst was drin ist kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen, besonders da es mit seinen 5,95€ was es kostet sehr günstig ist und der Mehrwert sehr hoch. Am besten bestellt ihr es direkt hier.

Ein Gedanke zu “Rezension: Blitzrezepte für Hundekekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.