Rezension: Beziehungswaise von Michel Birbæk

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre:
Roman/ Beziehung / Sterben /Selbstfindung
Erschienen:
13.01.2009
Verlag:
Bastei Lübbe
ISBN:
978-3-404-15963-5
Preis:
8,95
Seiten:
495
Gebunden:
Taschenbuch

 

Cover und Klapptext

Mann liebt Frau. Frau liebt Mann. Seit sieben Jahren. Viel Liebe, kein Sex. Sie stehen in einer Kirche: eine Hochzeit – und schon wieder ist es nicht ihre …
Beziehungswaise erzählt ein Happy End, also eines, das dort weitermacht, wo die meisten Liebesgeschichten enden. Wie führt man eine gute Beziehung, was macht man, wenn einem entweder die Liebe oder die Leidenschaft abhandengekommen ist, und was kann man tun, wenn eine Beziehung zu Ende geht?

–> Leseprobe

Meine Meinung:

Lustig sieht das Cover schon aus, nur habe ich keinen Bezug zum Inhalt gefunden. Der Klapptext kurz und knackig, sagt alles was einen animiert das Buch aufzuschlagen.

Gibt leider nur 3/5 Mützen

Inhalt:

Dieses Buch hat einen Preis verdient. Ich habe es sehr gerne gelesen und das nicht nur einmal. Jeder kann sich mit der einen oder anderen Figur in diesem Roman identifizieren. Der Autor schreibt Gefühle und Situationen, so einfach und natürlich das es jeder versteht und es immer unter die Haut geht oder man sehr herzhaft lachen muss.

Ein herausragendes Buch, das ich nur empfehlen kann, in jeder Lebenslage!!!!

Fazit: Volle 5/5 Mützen so wie die sonder super Bonusmütze

  

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.