Rezension: Als Kind dachte ich, der Fernsehsender n-tv heißt Ente-Pfau: 555 lustige Kindheitsirrtümer von Robert Neuendorf

Titel: Als Kind dachte ich, der Fernsehsender n-tv heißt Ente-Pfau: 555 lustige Kindheitsirrtümer
Autor:Robert Neuendorf
Erscheinungsdatum:07.09.2012
ISBN:978-3868822830
Seitenanzahl:176
Verlag:mvg Verlag

Klapptext:
Jeder hat Erinnerungen an bestimmte Irrtümer aus der Kindheit, die sich erst im Laufe der Jahre aufgeklärt haben. Die schönsten lustigsten, niedlichsten und wunderlichsten sind in diesem Buch versammelt.

Fazit:
Jeder kennt sie, jene peinlichen Kindheitserinnerungen die man lieber vergisst. Meist handelt es sich um Irrtümer. Dinge die man falsch versteht, oder wo einem schlichtweg niemand rechtzeitig „aufgeklärt“ hat.

Ich habe mich hier und da wieder gefunden und immer häppchenweise konsumiert. Anders kann man Bücher dieser Art auch gar nicht genießen. Denn zu viel auf einmal macht ein solches Buch langweilig.

Bevor ich nun meine Mützen vergebe möchte ich euch noch meine zwei Kindheitsirrtümer die mir bis heute im Gedächtnis geblieben sind präsentieren.

1. Sofortmontage habe ich das erste mal bei einer Glaswerkstatt für Autos (nein nicht die aus der Werbung) gesehen. Ich dachte sehr lange das damit gemeint ist das Montags die Reparaturen sofort erledigt werden.

2. Dachte ich als Kind immer das alle Autoren tot sein müssen. Sorry, liebe Autoren aber das waren noch die Zeiten weit vor Internet und Büchercommunities. Aber ich bin froh das es ein Irrtum ist denn mit euch ist es doch viel spannender.

Kurzum, ich fühlte mich gut unterhalten, aber es ist halt eher ein Sachbuch als ein unterhaltsamer Roman.

MützeMützeMützeMütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.