Rezension: Alisik, Band 3: Frühling von Hubertus Rufledt

Klapptext:

In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen…

Fazit:

Band 1 fand ich ja phantastisch, auch Band 2 war sehr gut. Und Band 3? Fast genauso gut wie Band 1 und und besser als Band 2. Es geht immer noch Alisik die Tot ist und mit so einigen ungewöhnlichen Gesellen auf dem Friedhof nun „lebt“. Es geht noch immer darum das der Friedhof einem Bauprojekt weichen soll. Die Bewohner natürlich in Aufruhr versetzt, denn wo sollen Sie denn dann hin? Sie versuchen alles in ihrer Macht stehende um dies zu verhindern. Aber Alisik hat noch andere Sorgen. Ruben, ein lebendiger blinde Junge kann sie hören und fühlen und natürlich sie verliebt sich in ihn. Nur weiß Ruben nicht das Alisik nicht mehr lebt und er sich die ganz Zeit mit einem Geist unterhält. Dies wird in diesem Band das erste Mal „Problematisch“, da die beiden zusammen auch auf andere Menschen zusammen treffen.

Die Zeichnungen sind von Band 1-3 immer von der selben guten Qualität, auch der Stil der Zeichnungen hat sich nicht im geringsten verändert.

Ich bin schon gespannt wie es im vierten und letzten Band weiter geht und warte sehr gespannt auf diesen.

Eckdaten:

Titel: Alisik, Band 3: Frühling
Autor: Hubertus Rufledt
Erscheinungsdatum:März 2014
ISBN:978-3551770288
Seitenanzahl:96
Verlag:Carlsen

Mützenwertung:

MützeMützeMützeMütze

Ein Gedanke zu “Rezension: Alisik, Band 3: Frühling von Hubertus Rufledt

  1. Die habe ich meinem Jüngster zum Geburtstag geschenkt. Und kamen eigentlich sehr gut an, weil auch ganz schön unheimlich/gruselig..

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.