Rezension: Grim – Das Siegel des Feuers von Gesa Schwartz

Die Eckdaten zu dem Buch:

Genre:
Fantasy / Mystery
Erschienen:
März 2010
Verlag:
Lyx Egmont
ISBN:
978-3-8025-8303-2
Preis:
19,95
Seiten:
 688
Gebunden:
Gebunden mit Schutzumschlag

Cover und Klapptext

„Sie fürchten und beschützen uns seit uralter Zeit. Sie sind der kalte Hauch, der in einer warmen Sommernacht deine Wange streift, wenn du schläfst, und sie sind der schwache Duft von Dunkelheit im Morgengrauen. Sie sind die gefallenen Engel unserer Zeit, sie sind – die Gargoyles.“

Der Gargoyle Grim wahrt das steinerne Gesetz, nach dem niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Doch dann wird dieses Gesetz aufgrund eines rätselhaften Pergaments gebrochen. Gemeinsam mit der jungen Sterblichen Mia, einer Seherin des Möglichen, will Grim das Geheimnis des Pergaments ergründen. Sie ahnen nicht, dass sie einem Rätsel auf der Spur sind, welches das Schicksal der ganzen Welt bedroht …

–> Leseprobe

Meine Meinung:

Blickfang mit gestohlenem Herzen 😉

Fantastisches Cover, mit dem Klapptext zusammen, ist man schon mitten in der Atmosphäre der Geschichte gefangen.

Volle 5/5 Mützen verdient.

Inhalt:

Ahhh wie schön! Ein dicker Schinken mit allem drin, was dazu gehört. Ein ganz wundervolles Buch. Die Fantasy geht auf reisen und begegnet den eigenartigsten mystischen Wesen die man sich nur vorstellen kann.

Wie zum Beispiel, dem menschenfreundlichen Gargoyle Grim, eine der Hauptfiguren. Er ist eines der starken steinernen Wesen, die auf den Dächern der Stadt über uns Menschen wachen. Trotz ihrer uralten magischen Kräfte, brauchen die mystischen Wesen Hilfe, die Hilfe der sterblich schwachen Mia, mit ganz besonderen Fähigkeiten, die sie selber noch nicht einmal so wirklich beurteilen kann. Trotzdem kann nur sie die mystischen Wesen und die Menschen retten. Nicht jeder ist den Menschen so wohl gesonnen, wie Grim und so wird die Mission nicht ganz ungefährlich und wie immer wenn es schwierig ist, natürlich dann kommt auch noch die Liebe mit ins Spiel. Aber alles sehr ausgewogen, harmonisch wie ein Uhrwerk.

Die Autorin hat es wunderbar geschafft, ihren Figuren Leben einzuhauchen und die Situationen vortrefflich und mitreißend beschrieben, so das einige Male die Gänsehaut sich meldet und das Herz vor Schreck oder vor Anspannung zu schlagen aufhört.

Ich freu mich auf den nächsten Band, der hoffe ich genauso gut ist.

So ein gutes Buch verdient 5/5 Mützen und bekommt sogar die Auszeichnungs- Mütze von mir

   

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.