Blogger schenken Lesefreude 2014 – Mein Gewinnspiel

Posted on

Heute begehen Buchliebhaber auf der ganzen Welt einen ganz besonderen Feiertag. Auf diesen fiebern wir Blogger seit Monaten fast genauso hin wie Kinder auf Weihachten. Wir schmieden Pläne und wollen unseren Lesern etwas Gutes tun und idealerweise sogar noch Menschen dazu bringen häufiger mal ein Buch in die Hand zu nehmen, oder überhaupt einmal eins in die Hand zu nehmen.

Letztes Jahr habe ich zusammen mit der Geschichten Agentin „Blogger schenken Lesefreude“ ins Leben gerufen. Ein Projekt, das sich in erster Linie auf die Brust geschrieben hat, jenen zu einem guten Buch zu verhelfen die nicht so viel oder gar nicht lesen. Aber nicht nur das wollten wir damit auslösen, nein wir wollten Blogs sichtbarer machen. Auch die noch bessere Vernetzung untereinander, die Chance dass man sich findet und gemeinsam neue Projekte startet.

Heute und bis zum 30.04. geht es aber um euch, all jene die über diesen Beitrag „stolpern“ und gerne Lesefreude von mir geschenkt bekommen möchten.

Ich habe nicht lange überlegen müssen, welches Buch ich euch schenken möchte und ich wurde von einem Verlag mit einem Verlosungsbuch überrascht. Mit diesem möchte ich auch anfangen und euch kurz vorstellen.

Es handelt sich um Die Pan-Trilogie, Band 1: Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier.

Der Klapptext besagt folgendes:

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Ich muss gestehen, dass ich es selbst nicht gelesen habe. Aber mir wurde bisher nur Gutes darüber berichtet. Auf der Leipziger Buchmesse wurde uns dieses Buch empfohlen, die Augen haben geleuchtet, die Körperhaltung war so wie sie ist, wenn jemand begeistert ist. Auf meinem Wunschzettel steht dieses Buch übrigens auch.

Wenn ihr dieses Buch haben möchtet, sagt mir bitte wie ihr euch die Elfenwelt vorstellt. Wie sieht sie aus? Wie sehen die Elfen aus?

Nun möchte ich euch aber mein Herzensbuch, welches ich hier verlosen möchte vorstellen.

Ich bin der Meinung dass jeder Buchliebhaber dieses gelesen haben muss, denn es ist eine Liebeserklärung an die Literatur, es sind so viele Anspielungen auf andere Werke vorhanden, dass man nicht alle beim ersten Mal entdeckt. Ein zweites Lesen bringt viele neue Details ans Licht. Natürlich gibt es nicht nur so extrem positive Meinungen, das wäre auch schlimm. Aber gerade bei diesem Buch habe ich gemerkt das viele sehr begeistert sind. Alle regelmäßigen Blogleser wissen vermutlich schon, welches Buch ich meine, es ist Buchland von Markus Walther. Er versteht es mit Worten umzugehen wie kaum ein Autor. Auch sein neuestes Buch „Die Letzte beißt die Hunde“ habe ich mir schon bestellt und wird sicher bald gelesen.

Der Klapptext zu Buchland lautet wie folgt:

„Das Buchland im Keller unter uns ist unglaublich viel mehr, als diese Aneinanderreihung von gefüllten Regalen. Dort findet man billige Klischees, abgedroschene Fantasien und halbe Wahrheiten direkt neben den großen göttlichen Ideen, die die Welt veränderten. Die ganze Kreativität der Menschheit.“

Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden!

Das muss auch die gescheiterte Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt. Schnell merkt sie allerdings, dass dort so manches nicht mit rechten Dingen zugeht:

Wer verbirgt sich hinter den so antiquiert wirkenden Stammkunden „Eddie“ und „Wolfgang“? Und welche Rolle spielt Herr Plana selbst, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet?

Doch noch ehe Beatrice all diese Geheimnisse lüften kann, gerät ihr Mann Ingo in große Gefahr und Beatrice setzt alles daran, ihn zu retten. Zusammen mit Herrn Plana begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland. Dort treffen sie nicht nur blinde Buchbinder, griechische Göttinnen und die ein oder andere Leseratte, auch der Tod höchstpersönlich kreuzt ihren Weg.

Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!

Um Buchland zu gewinnen möchte ich von euch wissen, welchen Raum es in eurem Buchland geben müsste. Welche Bücher haben eine Halle, eine Kammer oder ein unterirdischen Reich verdient? Wie würde dieser Raum aussehen und welche Bücher findet man darin und wie würde dieser heißen?

Eine Sache habe ich noch zu verlosen, und man sagt ja Bekanntlicherweise das man sich immer das Beste für zum Schluss aufbewahrt. Und so ist es auch hier.

Denn ihr könnt hier und heute nicht nur Buchland gewinnen, nein ihr habt sogar die Chance den Autor dazu zu gewinnen. Und zwar für eine Wohnzimmerlesung (nicht das ihr Schindluder mit ihm treibt ;) )

Leider gibt es hier ein paar Einschränkungen. Bekannterweise wohnt er in Rösrath.  Da er nun mal nicht durch die gesamte Republik fahren kann, habe ich mich mit ihm auf eine Entfernung von maximal ca. 85 km geeinigt. Einige mehr sind ok, aber sehr viel mehr sollten es nicht werden.

Für die Lesung nimmt er mir kein Geld ab, allerdings darf ich die Anfahrtskosten übernehmen (was ich gerne mache und mich freue das er auf seine Gage verzichtet), daher muss die Einschränkung sein das ihr mit der Lesung kein Geld verdient, also keinen Eintritt verlangt. Gerne dürft ihr eine Umlage für Getränke und Snacks nehmen, diese darf aber die realen kosten nicht überschreiten. Der Autor muss eingeladen werden, angeblich soll er sehr pflegeleicht sein.

Er bringt natürlich auch seine Bücher und den Signierstift mit (Letzteren wird er wieder mitnehmen!).

Was den Termin betrifft, so werdet ihr das unter einander klären, da es schwer über drei Ecken ist hier etwas auszumachen. Es muss natürlich von beiden Seiten aus passen.

Wenn du nun in oder um Rösrath wohnst und den ACABUS Bestsellerautor Markus Walther in deinem Wohnzimmer haben willst, solltest du schnell hier kommentieren warum er gerade bei dir lesen soll. Bitte schickt mir zudem eine E-Mail (mail@pudelmuetzes-buecherwelten.de) mit eurer Adresse sowie wie viel Platz du hast, sowie alles was du vielleicht noch als wichtig empfindest. Bitte schreibe dazu auch noch mal, welcher Kommentar zu dir gehört.

Ein paar Regeln muss ich leider zur Fairness aufstellen.

Gewinnspielregeln:

Das Gewinnspiel läuft vom 23.04. 00:01 bis zum 30.04.2014 23:59. Alle Kommentare die später eingehen, können nicht gewertet werden.

Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern.

Mitmachen dürft ihr aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, oder wenn das Porto für einen (Maxi-)Brief nicht die 3,50€ übersteigt auch aus jedem anderen Land

Die Teilnahme ist auf 1x je IP Adresse begrenzt (wird kontrolliert!), bei mehrfach Teilnahme wird man komplett disqualifiziert.

Zudem dürft ihr euch nur auf ein Buch + Autor bewerben, es ist aber nur ein Gewinn möglich. Auslosen tue ich, entscheiden ist der kreativste Beitrag. (persönliches empfinden)

Die gesammelten Anschriften werden nur für den Versand des Gewinnes genutzt und anschließend gelöscht.

Für den Postweg kann ich leider keine Haftung der Gewinne übernehmen. (z.B. bei Verlust)

Die Namen der Gewinner teile ich hier auf dem Blog mit (den Namen den ihr als Kommentar verwendet habt!), außerdem werden sie von mir via E-Mail benachrichtigt.

Zudem ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

 

 

 


Super-Marienkäferchen… ist schon auf dem Weg von Guido van Genechten

Posted on

Titel:Super-Marienkäferchen… ist schon auf dem Weg
Autor:Guido van Genechten
Erscheinungsdatum:16. Januar 2014
ISBN:978-3905945485
Seitenanzahl:32
Verlag:aracari verlag ag

Klapptext:
Super-Marienkäferchen wird mit Hilferufen aus der ganzen Welt überschwemmt. Ein Elefant, der im afrikanischen Schlamm fest steckt; ein Hund, der im Grand Canyon über einem Abgrund baumelt; ein Kamel, das in der Sahara halb verdurstet ist… Alle bitten den Superhelden um Hilfe. Der besitzt zum Glück viele supermegastarke Hilfsmittel und eine Portion gesunden Marienkäferverstand.

Fazit:
Der aracari Verlag ist mir immer ein Begriff wenn es um Kindgerechte Bilderbücher geht in denen es immer noch eine „Moral von der Geschicht´“ gibt.

Das Super-Marienkäferchen nimmt sich dieser Tradition an. Es geht, um es kurz zu machen, um ein Marienkäfer der, obwohl er so klein ist, es schafft den großen zu helfen. Egal ob Elefant, Zebra, Giraffe oder auch Eule. Die Zeichnungen sind groß gehalten, nicht als zu viel „Tüddelkram“ drum herum, aber doch gibt es für die kleinen genug zu entdecken. Alles ist auf guten, nicht zu dünnen Papier gedruckt, meiner Meinung nach hätte das Papier aber noch dicker sein können, damit auch die folgenden Geschwister mindestens genauso lange Freude an dem Buch haben können wie das erste Kind.

Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen und denke das Kinder ab dem Kindergartenalter (ca. 3 Jahre) auch die Moral verstehen werden.

MützeMützeMützeMützeMütze


Ich habe Geburtstag und wünsche mir….

Posted on

Vielleicht wisst ihr es nicht, aber ich habe heute Geburtstag und an Geburtstagen ist es ja so das sich das Geburtstagskind etwas wünschen darf, oder?

Na also!

Da es langweilig wäre diesen Post nach 3 Sätzen zu beenden, dachte ich mir ich hole mal ein wenig aus ;)

Vor 33 Jahren, ja so alt werde ich heute, tat ich alles dafür noch 18 Tage länger im Bauch meiner Mutter bleiben zu dürfen, denn dann wäre ich ein Welttag des Buches Kind geworden und hätte an diesem Tag doppelt Grund zum Feiern. Denn der Welttag des Buches ist seit letztem Jahr für mich wirklich ein Feiertag, denn wir Blogger haben uns diesen erobert, natürlich zusammen mit Autoren, Verlagen und auch Buchhandlungen und anderen Literatur schaffenden.

Denn im letzten Jahr wurde “Blogger schenken Lesefreude” geboren, über 1000 (genau 1009) Blogs haben sich im letzten Jahr beteiligt.

Und in diesem? Ich hoffe mindestens EINER mehr, denn das Ziel lautet das wir eine Teilnahme mehr haben möchten als im letzten. Ob es klappt? Weiß ich nicht.

Aber genau das ist mein Geburtstagswunsch. Ich wünsche mir mindestens 1010 Teilnehmer bei Bloggerschenken Lesefreude 2014 (bei Klick kommt ihr zur Veranstaltungsseite)

Helft ihr mir diesen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen? Wir sind auf einem guten Weg, soviel sei verraten.