Blogger schenken Lesefreude 2015 – die Vorfreude steigt!

Posted on

Jedes Jahr nehme ich mir vor früher meinen Beitrag fertig zu machen, ein tolles Event zu planen hier auf meinem Blog. Und jedes Jahr wird wird es eine last minute Aktion.blogger2015v

In diesem Jahr ist es sogar schon so weit das ich es noch nicht einmal in die Buchhandlung geschafft habe um das Buch zu besorgen *lach*. Angemeldet bin ich natürlich schon und ich weiß natürlich damit auch schon welches Buch ich verlosen werde. Aber sonst steht noch nix. Was meint ihr, welche Aufgabe soll ich euch stellen?

Übrigens, die Anmeldephase wurde verlängert, wir sind so gut aufgestellt das wir dies Problemlos machen können, wer also noch einsteigen will ist herzlich willkommen!


Endspurt im Lesezimmer – so langsam wird es gemütlich

Posted on

Schon seit einiger Zeit doktere ich ja an meinem Lesezimmer herum. Ein Zimmer voller Bücher war schon seit Jahren mein Traum und nun hat er sich erfüllt, das Zimmer ist ja zwar nicht das größte aber überhaupt Platz dafür zu haben ist schon grandios.

In den letzten Wochen und Monaten hat sich dieses Zimmer sehr gewandelt. Aus der einstigen Rumpelkammer (ich würde behaupten bei den Hempels aus dem Sprichwort sah es unter dem Sofa ordentlicher aus) in der Haufenweise Bücherkisten (so ungefähr 13) standen wurde ein Raum in dem ich mich langsam anfange Wohl zu fühlen.

IMG_0018Bereits vor einigen Monaten kam ein ganz wichtiges Stück Gemütlichkeit dazu, welches ich euch schon längst hätte zeigen wollen. Und zwar mein Lesesessel! Ja er ist genauso gemütlich wie er aussieht. Ich wollte ja eigentlich immer einen Sessel mit Hocker von Ikea haben, aber mein Schatz entdeckte den hier gezeigten bei eBay und wir haben darauf geboten. Eigentlich haben wir nicht damit gerechnet den Zuschlag zu erhalten und doch haben wir es geschafft. Im Normalfall gehen diese “Omasessel” wie ich sie gerne nenne für rund 100 Euro weg. Dieser hier war mehr als ein Schnäppchen. Genau 1 Euro hat er gekostet. Und das mit Hocker. Falls ihr euch fragt warum, ganz einfach.  Am Hocker waren 2 Nähte offen, so etwas nähe ich ja dann auch mal selbst. Aber für das bisschen Arbeit habe ich einen Sessel von dem ich nie hätte träumen wollen. Allerdings ist dieser auch sehr gefährlich. Man schläft nämlich auch schnell mal dort ein.

 

Neben dem Sessel (also neben meiner “neuen” Lampe)  stand bisher immer unser alter zerschrammter Ikea Stubentisch (ich merk grad ich bin scheinbar ein Ikea Junkie :D ). Schön war er mal und nun war er nur noch dafür gut mir meinen Zehnagel vor Monaten zu zertrümmern und anschließend zum vor sortieren von Büchern die noch ins Regal sortiert werden mussten (alle Regale sind bis auf Sachbücher  Zweireihig belegt…). Als ich damit durch war, war da eine viel zu leere Ecke und ich wollte gerne dort noch ein Regal haben für übrig gebliebene Sachbücher und oben drauf gern noch Platz haben für Buchstapel und ein wenig Deko. Wir ihr seht ist an dieser Stelle eine schräge was das finden eines passenden Regals schwer macht. Ikea konnte mir übrigens nicht wirklich helfen oder es sah einfach billig aus was ich in den Möbelhäusern vor Ort gefunden haben. Daher habe ich mich Online auf die Suche begeben und bin auf Regalraum gestoßen.

Hier habe ich mein Regal gefunden, es war von der Höhe Ideal mit nur 40cm. Zudem finde ich (schon online) sah es sehr ansprechend aus. Es handelt sich um IMG_2315ein Regal aus deren BOON Serie, genau genommen dieses hier. Wenn ich irgendwann mal aufstocken will und es anderweitig verwenden kann, kann ich das vorhandene Element einfach integrieren, es ist ein 100% Baukastensystem. Aber doch sieht man es ihm nicht an. Der Aufbau hat sichIMG_2317 allerdings etwas komplizierter gestaltet, trotz männlicher Hilfe und Akkuschrauber. Denn es gab keine richtige Anleitung. Auf einer Schraubpackung war ein Schema abgebildet und mehr gab es nicht. Online habe ich auch nicht wirklich mehr gefunden und so habe ich lange auf meinen Bildschirm gestarrt und wieder zu dem Bretterhaufen. Irgendwann ging mir ein Licht auf und es war am Ende viel zu einfach. Ich habe ja auch täglich mit Montageanleitungen zu tun, erkläre meinen Kunden wie man Duschkabinen montiert (man mag es kaum glauben, tu ich oft selbst nicht), aber diese war selbst für mich im ersten Moment mit 3 Fragezeichen behaftet.

Am Ende wurde aber alles gut und wir haben das Regal besiegt. Es sieht sogar so aus wie auf dem Artikelbild und es waren alle Schraubenlöcher gefüllt. Aber hier das Endergebnis.

IMG_0023

Ist es nicht schön? Den grünen Kasten habe ich direkt mit bestellt gehabt, denn ich habe immer relativ viele Lesezeichen hier liegen die ich gerne ich Bücher lege die ich weiter geben, sozusagen als Extra. Zudem hat mein “Buchmesen-Schwein” seinen Platz dort gefunden. Dieses befülle ich immer fleißig mit Kleingeld und es wird zu jeder Buchmesse “geschlachtet” und das Geld dient mir als kleines Extra Taschengeld (beim letzten Mal waren es knapp 7 Euro *lach*)

Was jetzt noch fehlt? Hmm sicher Ordnung, denn wie es hinter den Fotos aussieht darf ich (noch) nicht zeigen. Man merkt zwar das wir hier schon jetzt über ein Jahr wohnen und doch ist dies der letzte Raum der noch nicht “perfekt” ist. Zudem sind alle Regale sehr voll gequetscht. Diverses liegt noch auf dem Boden  (also Bücherstapel) und auch der Staubsauger muss leider noch in diesem Raum stehen, so dass ich immer daran erinnert werde das es noch was zu tun gibt. Es stehen noch Veränderungen an, aber so mag ich ihn schon mal als Lesezimmer nutzen. Meine Bücher muss ich noch kräftig reduzieren, so dass am Ende ich je nur noch eine Reihe benötige und vielleicht auch mal ein wenig Luft in die Regal bekomme. Auch die Dinge die einen Raum ganz persönlich machen, als Schnick-Schnack, fehlt noch. Aber wie heißt es so schön: Kommt Zeit, kommt Rat. Oder auch ich finde den perfekten Schreibtisch mit genug Stauraum (deswegen habe ich mein altes Ungetüm noch :D )


Rezension: After passion von Anna Todd (Hörbuch)

Posted on

"buchhandel.de/

Klapptext:

Life will never be the same …
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Fazit:

 Es gibt Bücher die mag ich nach dem ersten Lesen, oder hier hören nicht bewerten. Oftmals bleibt es dann dabei das ihr hier dazu keine Rezension findet. Dieses Buch hatte aber “irgendwas”. Beim hören war ich sehr zwiegespalten. Es geht um Tessa, ein junges Mädchen das an die Washingtson State University kommt. Man hat das Gefühl das sie vorher auf einem anderen Planeten gelebt hat. Sie hat bisher nur gelernt, einen Freund gehabt der nicht mal annähernd versucht hat sie anzufassen und was man eher als Platonische Freundschaft bezeichnen kann. War noch nie auf “richtigen” Partys und scheint keine anderen Menschen außer Ihrer Mutter gekannt zu haben. Sie ist so Aalglatt das sie unwirklich erscheint, sie ist eine Figur der man nicht “glaubt” ein Mensch zu sein. Sie ist so naiv das man sich fragt wie sie es auf die Universität geschafft hat und wie sie es jetzt schafft sich selbst zu versorgen.

Natürlich gibt es einen “Gegenpart” zu Tessa, die übrigens sehr hübsch sein soll. Und war Hardin. Hardin ist der Bad Boy der immer sexy aussieht, der liebend gern weiße oder schwarze T-Shirts trägt und eine schwere Kindheit hatte und davon ein Trauma hat. Das Buch, um es kurz zu machen, erinnert verdammt an Shades of Grey, Crossfire oder auch entfernt an Twilight. Kurz, sie ist viel zu gut für ihn und verfällt ihm. Er hat ein dunkles Geheimnis und ne dicke Ladung Psychischer Probleme und vermutlich auch schlichtweg ein Problem damit das er sich viel zu toll findet (und viel zu gut aussieht).

Ich weiß, das ist dass was viele lesen wollen und auch ich lese etwas derartiges auch immer mal wieder gerne, aber wenn man es zu dick aufträgt wirkt es schon zu gekünzelt. Hier ist Tessa diejenige wo man denkt “so blöd kann doch kein Mensch sein”. Damit wir Bücherwürmer auch noch unseren Bezug kriegen studiert sie Literatur und liebt Sturmhöhe und ähnliche Klassiker.

Ich hatte das Buch als Hörbuch gehört und muss sagen die Sprecher (es waren 2) haben es super gemacht. Es war eine tolle Mischung und sie verschmolzen perfekt miteinander. Ich habe das Hörbuch 2x gehört, denn ich konnte mir keine 100% Meinung beim ersten Mal bilden. Einerseits war ich gefangen in der Geschichte und wollte wissen wie es weiter geht (und ja ich habe mir den 2. Teil schon besorgt und höre ihn bereits), andererseits habe ich mir immer wieder vor Augen gehalten wie überzogen es ist. Ich hatte beim ersten Mal immer ein wenig das Gefühl als ob es so wäre als wenn ein Unfall passiert und man eigentlich nicht hin gucken will aber einfach muss. Nicht vom handwerklichen Teil des Schreibens her, eher weil Tessa so dumm dargestellt wird und Hardin dagegen als extremes Arschloch.

Beim ersten hören hätte ich den Sprechern ohne weiteres 4 Mützen und dem Buch 1 gegeben. Beim zweiten hören war es 3 zu 4 ausgegangen und somit habe ich mich für 4 entschieden. Denn irgendwas scheint die Reihe zu haben, denn ich will sie weiter hören, auch wenn ich es nach dem ersten Hören nicht für möglich gehalten hätte.

Eckdaten:

Titel: After passion
Autor: Anna Todd
Erscheinungsdatum:März 2014
ISBN: 9783453491168
Verlag: Heyne

Mützenwertung:

MützeMützeMützeMütze